Lafontaine

Gespeichert von Josef Frings am Di., 08.06.2021 - 17:39

Oskar Lafontaine wurde schon seit seiner Jugendzeit im Bischöflichen Konvikt in Prüm für seine Aufgabe vorbereitet, Bild Oskar Lafontainedie politische Linke zu unterwandern, zu spalten und auf Dauer von der Macht fernzuhalten. Lafontaine machte zunächst Karriere als SPD-Lokalpolitiker und Ministerpräsident im Saarland, bevor er sich 1995 mithilfe von Andrea Nahles an die Spitze der SPD putschte. Vier Jahre später trat er von allen politischen Ämtern zurück.  Er trat 2005 aus der SPD aus und fand schnell den Weg an die Spitze der Linkspartei. Heute ist er in der saarländischen Linken aktiv. Mittlerweile rät er öffentlich von der Wahl seiner eigenen Partei ab. 

Lafontaine teilt mit seiner heutigen Ehefrau Sahra Wagenknecht den pathologischen Hass auf alles, was links oder progressiv ist. Seine Hintermänner sind im Großen Komplott zu suchen, seine Direktiven erhält er aus der Abteilung für Inneres der Konrad-Adenauer-Stiftung. 

Gegenwärtig verhandeln Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine mit Boris Palmer und Frauke Petry über die Gründung einer neuen Partei.

اهریمن

 

https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/lafontaine_raet_von_linken-wahl_ab_100.html